Covid-Verlustersatz für Bodenhaltungsbetriebe – VERLÄNGERT

Antragstellung ab sofort möglich

Sehr geehrte Damen und Herren,
Geschätzte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass es nach längeren, schwierigen Verhandlungen gelungen ist, den bereits für Februar/März genehmigten Covid-Verlustersatz um weitere zwei Monate (April/Mai) zu verlängern.

Für den Zeitraum der vier Monate können in Summe voraussichtlich ca. 1,6 EUR pro Legehennen angerechnet werden. Das bedeutet bei einem Betrieb mit 10.000 BH LH also einen Covid-Verlustersatz von 16.000 EUR. Das gesamte, mögliche Fördervolumen für Bodenhaltungsbetriebe beläuft sich auf ca. 6 Mio. EUR.

Leerformular für Beantragung des Covid Verlustersatzes Bodenhaltungseier

LK-Ö Information zum Verlustersatz

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Ausfüllhilfe und Merkblatt

Zeitraum für Antragstellung: 25. Mai – 15. Juni

Bitte achten Sie auf eine zeitgerechte Antragstellung.



Wir bedanken uns ausdrücklich bei BMin Elisabeth Köstinger und Ihrem Team für die vielen Gespräche mit uns, aber auch für die teils schwierigen Verhandlungen mit dem Finanzministerium. Vielen Dank ebenso an das Team der EZG Frischei und den Geflügelreferenten für die fachliche Unterstützung bei den Gesprächen.

BMin Elisabeth Köstinger:
Der Verlustersatz für indirekt Betroffene in der Landwirtschaft ist für jene Branchen sehr wichtig, die große Umsatzeinbußen hinnehmen mussten. Gerade Legehennenbetriebe im Bodenhaltungssegment haben den Wegfall der Gastronomie zu spüren bekommen, daher benötigen sie jetzt Unterstützung. Sie können ihren Einkommensverlust einreichen und bekommen 70 Prozent als einmaligen Zuschuss ersetzt.

Elisabeth Köstinger

© Paul Gruber, BMLRT

Bei diesem Covid-Verlustersatz handelt es sich um eine in der EU einzigartige Hilfestellung, die Bodenhaltungseiervermarkter, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind, vorübergehend und unbürokratisch unterstützt. Wir hoffen, dass sich die Betriebe der österreichischen Gastronomie und damit auch der heimische Bodenhaltungseiermarkt bald wieder erholt.

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Wurzer
i.A. ZAG Obm. Franz Karlhuber

————————————————————-
DI Michael Wurzer
ZAG – Zentrale Arbeitsgemeinschaft
der Österreichischen Geflügelwirtschaft
Dresdner Strasse 89/18 (Aufzug B1, 5.Stock)
1200 Wien

t: +43-1-334 17 21 -60
m: +43-664-84 53 023
wurzer@zag-online.at
www.zag-online.at