Sie befinden sich hier: PRESSE / AKTUELLES

Aktuelles

Freitag, 18. Mai 2018

"Wettbewerb ohne Regeln" gefährdet die heimische Geflügelhaltung

Die nachweislich EU-weit strengsten Haltungsbedingungen bei Geflügel, verbunden mit hohen Qualitätsanforderungen von Markenprogrammen führen im europäischen Ländervergleich zu höheren Preisen für österreichisches Geflügelfleisch. Große Investitionen in die Geflügelhaltung in Osteuropa verursachen Produktionsüberschüsse am europäischen Geflügelmarkt. Die Folge ist ein Preiskampf, den die vergleichsweise kleinen Familienbetriebe in Österreich nur dann gewinnen können, wenn am freien Markt faire Regeln eingehalten werden.

Die gesamte ZAG Presseaussendung finden Sie hier zum Download.